Konzeption

DrehbuchVon der Idee bis zum fertigen Film oder der finalen App sind es viele Schritte, doch einer der ersten ist es, die Idee in eine realisierbare Form zu bringen.

Chris hat für viele private Projekte Drehbücher geschrieben (von denen auch manche noch auf den Tag warten, an dem sich genug Zeit für die private Umsetzung findet) und auch bei einigen Projekten beratend das Drehbuch unterstützt (wovon ein Film danach sogar einen Drehbuchpreis gewann).

Doch nicht nur für Unterhaltungsfilme bringt Chris Ideen in produktionsreife Form, sondern er entwickelt auch Ideen, wie Inhalte sinnvoll aufbereitet werden können, dass diese Ideen Kunden präsentiert und gut verstanden werden können.
Das betrifft zum einen „klassische“ Imagefilmproduktionen, die zum Beispiel auf Messen oder bei Firmen-Präsentationen eingesetzt werden, aber auch die Konzeption von Apps, bei denen Chris Ideen entwickelt, wie genau der gewünschte Inhalt mit (vielleicht spielerischer) Interaktion klar transportiert werden kann.

iPadZiel bei kommerziellen Projekten ist immer, den besten Weg zu finden, wie der Inhalt transportiert werden kann und eben nicht zu versuchen, bestimmte Technologien „um der Technologie willen“ einzusetzen.
So konzipiert Chris vor allem bei Virtual- und Augmented-Reality-Apps Anwendungen, die sich die Technologie zu Nutzen machen und nicht einfach nur leere Inhalte um den „Wow-Faktor“ herum.

Chris hat bei der unexpected GmbH unter anderem Konzepte für die Robert Bosch GmbH und die Julius Blum GmbH entwickelt.

Chris

Chris

Powered By WordPress. A Magnetic theme by Devfloat