FAQ für Mitglieder

FAQ für Mitglieder

Hier haben wir die wichtigsten Fragen für Vereinsmitglieder beantwortet:

Die Mitgliedsbeiträge betragen:

Bis 18 Jahre: € 25,00 pro Jahr
Ab 18 Jahren: € 50,00 pro Jahr
Juristische Personen (Firmen, Sponsoren, etc.): Wie vereinbart

Wir bieten grundsätzlich Beratung/Unterstützung, finanzielle Förderung und Filmverleih.
Jedes von uns geförderte Projekt muss auch (ggf. zusätzlich) eine Filmverleiher-Förderung mit uns abschließen, denn nur so ist unser Konzept sinnvoll.

Beratung und Unterstützung bei einem Filmprojekt:

  • darf jedes Vereinsmitglied jederzeit für förderwürdige Projekte machen
  • kann z.B. Kontakt-Vermittlung in unserem Netzwerk sein, Fragen beantworten, bei der Organisation oder beim Dreh helfen oder privates Equipment ausleihen
  • Projekte, die im Sinne des Vereins nicht förderwürdig sind, kannst du natürlich trotzdem unterstützen, allerdings nicht mit Vereinsmitteln (wie z.B. Equipment vom Verein usw.)

Finanzielle Förderung:

  • darf jedes Vereinsmitglied für ein förderwürdiges Projekt beim Vorstand anfragen (sinnvollerweise persönlich – zur Not im ersten Schritt auch über das Formular hier)
  • wird vom Vorstand genehmigt (oder abgelehnt)
  • kann nur gegen Rechnung erfolgen, wir können also nicht pauschal € 200 auf ein Konto überweisen, sondern müssen als Empfänger auf einer Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertssteuer stehen
  • muss im Sinne des Vereins gewisse rechtliche Vrgaben erfüllen, das sollten wir also individuell besprechen

Filmverleih:

  • ist eine Rechteübertragung für nicht-exklusive Verleih- und Vertriebsrechte am fertigen Filmprojekt
  • ermöglicht uns im Namen der Filmemacher, die Filme bei Festivals, Sendern, Video-on-Demand usw. einzureichen und zu bewerben; wir sorgen dafür, dass die Fime dort hin kommen, wo sie am besten hin gehören
  • ermöglicht aber auch den Filmemachern weiterhin, ihre Filme auch selbst an Festivals zu senden usw. (das bedeutet „nicht-exklusiv“)
  • definiert ganz klar, dass Gewinne (z.B. Festival-Preise) nicht an den Verein ausgezahlt werden
  • Verleiherverträge müssen mit der Geschäftsleitung (Vorstand) geschlossen werden; es gibt einen Mustervertrag, den du dafür vom Vorstand bekommen kannst
  • Einreichungen für Festivals usw. dürfen nur bestimmte Vereinsmitglieder („Verleiher“) vornehmen. Diese stehen dann auch in engem Kontakt zu den Filmemachern

Ablauf:

  • Du unterhältst dich mit dem Produzenten/Team des Projekts, das du mit unserem Verein fördern möchtest.
  • Ihr definiert gemeinsam, wie du genau das Projekt sinnvoll unterstützen kannst.
  • Bei finanzieller Förderung muss der Vorstand zustimmen:
    • Dazu musst du den Vorstandsmitgliedern von dem Projekt erzählen und natürlich versuchen, sie zu überreden, das Geld dafür freizugeben…
    • Für finanzielle Förderung muss immer ein Budget- und ein Finanzierungsplanung vom Projekt vorliegen. Wenn du und die Produzenten nicht wissen, wie der aussieht, einfach gerne mit uns sprechen (das ist nicht so kompliziert, aber sehr wichtig, wenn es um Geld geht).
    • Der Verein kann nur Rechnungen bezahlen, auf denen er als Adressat angegeben und die Steuer ausgewisesen ist.
  • Du unterstützt das Projekt wie geplant.
  • Spätestens nach Abschluss des Projekts schließen wir als Verein ein Verleihervertrag mit den Filmemachern.
  • Neben der Auswertung, die die Produzenten des Projekts ganz frei selbst betreiben dürfen, kümmern wir uns ebenfalls um Festivaleinreichungen usw. (falls du selbst Verleiher bist, kannst du das natürlich auch selbst machen).

Anforderungen an das Filmprojekt:

  • Das Filmprojekt muss förderwürdig sein. Siehe auch hier.
  • Am Anfang und Ende des Films muss die CF-Studios Logo Animation eingebunden und der/die unterstützende/n Partner/in/nen (also du) entsprechend im Abspann genannt werden.
  • Das Projekt muss spätestens 12 Monate nach Beginn der Förderung fertig gestellt werden.
    Vor allem bei finanzieller Förderung ist das ganz wichtig. Wird der Film nämlich nicht fertiggestellt, muss das Geld zurückgezahlt werden (in kritischen Situationen haben da aber natürlich auch noch etwas Verhandlungsspielraum).
  • Alle Projekte, die wir fördern, müssen uns nicht-exklusive Verleiher-Rechte zusichern, denn nur dann haben auch wir etwas von der Förderung.

Wer darf gefördert werden?

Wir fördern Projekte von „Nachwuchsfilmemachern“. Das sind Produzenten (oder Personen mit wesentlichem Einfluss auf die Entstehung des Films), die ihr Einkommen nicht regelmäßig durch die Produktion von kommerziellen Filmen beziehen und/oder keine entsprechende Ausbildung abgeschlossen haben.

Etwas weniger juristisch sind das vor allem Jugendliche und junge Erwachsene, die ihre Filme privat produzieren und keine Branchen-Profis sind.

Es gibt keine echte Altersbeschränkung für den Begriff, auch wenn wir grundsätzlich eher Jugendliche im Auge haben.

Natürlich dürfen auch Projekte gefördert werden, die von Vereinsmitgliedern produziert werden. Eigentlich ist uns der Weg so herum sogar noch lieber, als nur externe Projekte zu fördern.

Wer darf fördern?

„Fördern“ darf jedes Vereinsmitglied, grundsätzlich muss man sich dazu nicht mit den anderen Vereinsmitgliedern abstimmen.

Im Zweifel

So lange wir nicht über finanzielle Förderung sprechen, müssen wir das auch nicht so extrem eng sehen. Bei finanziellen Angelegenheiten müssen wir auch auf rechtliche Aspekte schauen, dazu ist die Abstimmung etwas komplexer.

Im Zweifel einfach kurz beim Vorstand (am besten über das Formular hier) nachhaken.

Ein erklärtes Ziel unseres Vereins ist es, ein enges Netzwerk an Filmemachern zu haben, die sich bei vielen Fragen gegenseitig unterstützen können.

Daher bitten wir dich, die Vereinsmitglieder auf dem Laufenden zu halten, wenn du coole Kontakte, Locations, Erkenntnisse, usw. gefunden hast – und genauso halten dich alle anderen über ihre Verbindungen auf dem Laufenden.

Also schreibe uns am besten direkt über dieses Kontaktformular, wenn du etwas Cooles mitteilen willst.
Der Vorstand kümmert sich dann darum, dass die Infos dann beim nächsten „vereinsinternen Newsletter“ allen anderen mitgeteilt werden.

Wenn dann ein Projekt kommt, wo du/dein gefördertes Projekt einen Kontakt brauchst, kannst du dich dann direkt mit der Person verbinden, die dir da weiterhelfen kann.

  • Finanzielle Förderung geht nur im bestimmten rechtlichen Rahmenbedingungen, also vereinfacht zusammengefasst, nur bei Filmprojekten die laut unseren Regeln absolut eindeutig förderwürdig sind. Im Zweifel kann dir der Vorstand da weiterhelfen.
  • Der Vorstand (das sind mindestens 3 Personen) entscheidet per Mehrheitsbeschluss, ob ein Projekt förderwürdig ist. Die Leute musst du also überzeugen.
  • Für eine finanzielle Förderung muss auf jeden Fall ein Budget- und ein Finanzierungsplan für das Projekt vorliegen.
  • Der Verein kann nur Rechnungen bezahlen (nicht pauschal Geld überweisen), und auch nur Rechnungen, die auf ihn ausgestellt sind und eine ausgewiesene Steuer haben (was seriöse Rechnungen immer haben).
  • Wir im Vorstand bemühen uns, Entscheidungen über finanzielle Förderungen schnell und eindeutig zu fällen. Das heißt auch, ein „nein“ wird durch mehrmaliges Fragen nicht zu einem „ja“.
    Wenn wir zu wenig Informationen zu einem Projekt haben, um zusagen zu können, werden wir erst nachfragen, bevor wir pauschal absagen. Du kannst dir also sicher sein, dass wir solche Entscheidungen wirklich intensiv besprechen und erwägen und nicht nach Tageslaune fällen.
  • Grundsätzlich darfst du jeden Film vertreten, dessen Verleiherrechte beim Verein liegen.
  • Im Detail sollten wir uns natürlich vorher dann mal kurz unterhalten, welche Filme du genau vertreten möchtest, denn neben einiger Arbeit ist es auch eine große Verantwortung gegenüber den jeweiligen Filmproduzenten.
  • Filmverleiher dürfen in Vertretung der Filmemacher eigenverantwortlich Filme auf Festivals und Plattformen einreichen.
  • Bitte halte die anderen Verleiher und speziell der Vorstand auf dem Laufenden. Vor allem bei Video-on-Demand-Plattformen (z.B. Amazon Prime Video) oder Fernsehsendern sollten wir so gut es geht als ein einheitlicher Verein auftreten und nicht als viele Einzelpersonen.

Das geht ganz einfach: Du meldest dich beim Vorstand (zum Beispiel über dieses Formular).
Gegebenenfalls fragen wir nochmal nach oder unterhalten uns noch ein bisschen mit dir, bevor wir das entscheiden.

Load More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.